Einträge von Gabi Schmidt

1. März 2017: Vortrag Ethik in der Mensch-Tier-Beziehung

Plädoyer für eine Ethik der Mitgeschöpflichkeit Vortrag von Gerhard Siefert am Mittwoch, 1. März, um 19:30 Uhr im Kunzenhof (Werkstatt beim Stall), Littenweilerstr. 25 a, 79117 Freiburg Was für ein Verhältnis haben wir Menschen eigentlich zu unseren Mitgeschöpfen? Können wir unsere Katzen und Hunde liebevoll verhätscheln und gleichzeitig in ein Schweinesteak aus Massentierhaltung hineinbeißen? Erlauben […]

10. Dezember 2016: Seitan-Rouladen statt Gänsebraten

Weihnachten auch zu einem Fest der Tierliebe machen – das war unsere Botschaft am Samstag auf dem Augustinerplatz, die wir mit dem VEBU-Flyer „Rette die Gans“ nach außen trugen. Allein in Deutschland werden zwischen Sankt Martin und Weihnachten zehn Millionen Gänse gegessen, ein Großteil von ihnen stammt aus Stopfleberbetrieben in Polen und Ungarn. Mit dem […]

25. November 2016: Lichteraktion „Schenk Leben”

Zwei Wörter genügten, um unsere friedvolle (Weihnachts)Botschaft an diesem Freitagabend vor dem ersten Advent auf die Straße zu tragen: „Schenk Leben“. Wobei sich die Bedeutung spätestens mit den Publikationen über Pelz, Leder und Veganismus erschloss. Eine starke Aktion, die zahlreiche Menschen anzog und hoffentlich viele zum Nachdenken angeregt hat.

29. Oktober 2016: Über das blutige Geschäft der Textilindustrie

Nicht nur hinter Pelz steht unsägliche Tierquälerei – für Leder, Daunen, Seide oder Wolle leiden Tiere gleichermaßen. Beispielsweise zeigen Filmaufnahmen aus China, wie Angora-Kaninchen mehrmals während ihres Lebens in engen Drahtkäfigen das Fell herausgerissen wird. Das gleiche Schicksal widerfährt Enten und Gänsen beim Lebendrupf ihrer Federn für Daunenprodukte. Nicht selten werden sie vorher in der […]

1. Oktober: Mahnwache gegen Tierversuche zum Welttierschutztag

Am 1. Oktober 2016 veranstaltete die Tierrechts-Initiative Freiburg e.V. gemeinsam mit dem bundesweiten Verein Ärzte gegen Tierversuche am Bertoldsbrunnen eine mehrstündige Mahnwache gegen den Bau eines weiteren Tierversuchslabors an der Freiburger Uniklinik. Trotz des regnerischen Wetters hielten viele Passanten inne und wollten mit ihrer Unterschrift ein Zeichen setzen gegen die fehlgeleitete Wissenschaft, die ungebremst auf […]

13. September: 10.923 Unterschriften gegen Tierversuchslabor übergeben

Innerhalb weniger Wochen wurden auf der Internet-Plattform „openPetition.de“ 10.923 Unterschriften, davon 3.000 aus dem Raum Freiburg, gegen den Neubau eines weiteren Tierversuchslabors der Uniklinik Freiburg gesammelt. Am Dienstag folgte nun die Übergabe durch die Initiatorin der Petition, Ellen Gemeinhardt, und Silke Strittmatter, Pressesprecherin der Organisation „Ärzte gegen Tierversuche“ und der Tierrechts-Initiative. Symbolisch überreichten sie Lutz […]

10. September 2016: Gemeinsam gegen Pelz aktiv

„Heute trägt doch niemand Pelz!“ War dieser naive Kommentar einer Passantin bei Temperaturen um die 30 Grad und strahlendem Sonnenschein schlicht dem Wetter geschuldet, wird sich das Bild spätestens in den Herbst- und Wintermonaten wieder stark verändern. Seit Billig-Importe hauptsächlich aus dem asiatischen Raum den Markt überschwemmen, greifen immer mehr Menschen zum „Modeartikel“ Pelz, oft […]

3. September 2016: Starker Auftritt gegen Tierversuche

Für einiges Aufsehen sorgte ein stummer Protest gegen Tierversuche am Samstag mittag in der Freiburger Innenstadt. Zeitweilig über 20 AktivistInnen aus unterschiedlichen Organisationen reckten Schilder in die Höhe, auf denen Botschaften wie „Nein zu sinnloser Gewalt an Unschuldigen“ oder „Tatort Labor – Tierversuche stoppen“ zu lesen waren. Schauplätze der spontanen Aktion waren der Hauptbahnhof, der […]

20. August: Das Engagement für Tierrechte zeigt Früchte

Viele gute Gespräche, fruchtbare Diskussionen, nachdenkliche Reaktionen auf unser Anschauungs- und Informationsmaterial und gefühlt mehr VeganerInnen auf Freiburgs Straßen als je zuvor – der 20. August war einer dieser Tage, der uns darin bestärkte, dass die Aufklärungsarbeit über die Zustände und Lebensbedingungen in der „Nutztier“-Haltung nicht ohne Wirkung bleibt und in vielen Köpfen ein Umdenken […]