Einträge von Gabi Schmidt

9. Juli 2016: Ich bin vegan – und das ist auch gut so!

… mit diesem Postkartenmotiv waren wir zum dritten Mal in Folge beim CSD auf dem Stühlinger Kirchplatz präsent, um nicht nur gegen die Diskriminierung und Ausbeutung von Menschen, sondern aller Lebewesen Flagge zu zeigen. Ganz im Sinne der politisch motivierten VeranstalterInnen, die im Vorfeld deutlich machten: „Der Christopher Street Day (CSD) ist für uns Ausdruck […]

25. Juni: Die Lösung heißt vegan leben

Der Ausweg aus der tierquälerischen Massenhaltung führt nur über eine konsequente vegane Lebensweise. Das war die zentrale Botschaft unserer Aktion am 25. Juni am Bertoldsbrunnen, die mit aussagekräftigen und weithin sichtbaren Bildmotiven unterstrichen wurde. Allein in Deutschland leiden und sterben pro Jahr mindestens 620 Millionen Tiere, um als kurzer Gaumengenuss für den Menschen herzuhalten. Gleichzeitig […]

21. Mai: Besser Mandel- statt Kuhmilch

Zu einem Zeitpunkt, an dem der Rohmilchpreis mit unter 20 Cent pro Liter auf einen neuen Tiefstand gesunken ist, klärte die TIF gemeinsam mit der Tierschutzallianz am Bertoldsbrunnen darüber auf, dass unter dem ruinösen Wettbewerb in der Milchindustrie vor allem die Kühe und Kälber zu leiden haben. Alle Interessierten konnten sich an unserem Stand von […]

19. März: Massentötung von Küken für Eierproduktion

Rund 50 Millionen männliche Küken werden in Deutschland pro Jahr direkt nach dem Schlüpfen bei lebendigem Leib zerschreddert, zerquetscht oder vergast. Sie sind in der Legehennenproduktion nicht lukrativ, denn sie legen keine Eier und setzen auch nicht genug Fleisch für die Fleischproduktion an. Erst am 17. März hatte die Regierungskoalition aus CDU/CSU und SPD gegen […]

20. Februar: Mitdenken. Mitfühlen. Vegan leben.

Hunger und Armut in Entwicklungsländern sind nicht Folge eines Nahrungsmangels, sondern bestehen auf Grund der ungerechten Verteilung von Nahrung: Während täglich tausende Kinder an Unterernährung sterben, werden gut 40 % der Weltgetreideernte und über 80 % des angebauten Sojas an „Nutz“tiere verfüttert. Das ist einer der Aspekte, mit dem die TIF am Samstag zwischen 13 […]

23. Januar: Echt untragbar!

Ob Pelz, Leder, Wolle, Daunen oder Seide – immer steckt unermessliches Leid gegenüber Tieren dahinter, gepaart mit der Ausbeutung von Mensch und Umwelt, da die meisten Produkte mittlerweile aus Schwellen- und Billiglohnländern stammen, wo selten gesetzliche Regeln greifen. Während unserer vierstündigen Aktion am Bertoldsbrunnen, bei der wir rund 1.000 Flyer verteilten, ernteten wir überwiegend positive […]

5. Dezember: Light the sky – „Tierleid beenden”

Millionen lebender Tiere werden jährlich aus der EU nach Nordafrika, Asien oder in den Mittleren Osten exportiert – zur Schlachtung, zur Mast oder zur Zucht. Meist unter katastrophalen Transportbedingungen, die bis zu sieben Tage dauern. Seit 1995 setzt sich die Organisation Animals’ Angels für Verbesserungen ein; seit 2005 werden unter dem Motto „Light the sky“ […]

6. November: Lichteraktion gegen blutige Modetrends

„Ja, der ist echt“ – brüstet sich ein 16-Jähriger mit Blick auf seinen Jackenkragen und wirft den Infoflyer unbesehen in die Mülltonne. Ein junges Mädel kichert ihrer Freundin demonstrativ zu: „Ich trage gerne Pelz“. Traurige Momentaufnahmen an diesem Freitagabend am Freiburger Bertoldsbrunnen, wo weithin sichtbar der Schriftzug „Mode ohne Leid“ aus roten Grablichterkerzen flackert. Die […]

29. August: Milchprotest der anderen Art

Just einen Tag, nachdem sich Landwirte aus der Region und dem Elsass mit ihren Traktoren zu einer Kundgebung in der Freiburger Eisenbahnstraße versammelten, um gegen die rasant fallenden Milchpreise zu protestieren, ging auch die TIF wieder auf die Straße. Um aufzuzeigen, dass die wirklichen Opfer des ruinösen Wettbewerbs die Milchkühe sind. Die auf Hochleistung gezüchteten […]